News

Measuring actual discretion of the European Commission: Using the discretion index to guide empirical research

Measuring actual discretion of the European Commission: Using the discretion index to guide empirical research - Neue Publikation von Prof. Heldt und Dr. Gastinger in European Union Politics erschienen.

Prof. da Conceicao-Heldt erhält Carl von Linde Fellowship des TUM IAS

Das Carl von Linde Fellowship würdigt die herausragenden, international anerkannten Forschungsleistungen von Prof. da Conceicao-Heldt. Das Fellowship hat eine Laufzeit von zwei Jahren und ist mit 250.000 Euro dotiert.

German Parliamentary Debates and Decision-Making on Afghanistan

German Parliamentary Debates and Decision-Making on Afghanistan - so lautete die neuste Publikation von Dr. Mello. Erschienen ist der Aufsatz in der Fachzeitschrift Orient: Deutsche Zeitschrift für Politik, Wirtschaft und Kultur des Orients.

Persistence Against the Odds: How Entrepreneurial Agents Helped the UN Joint Inspection Unit to Prevail

Persistence Against the Odds: How Entrepreneurial Agents Helped the UN Joint Inspection Unit to Prevail - Neue Publikation von Prof. Heldt, Dr. Mello, Anna Novoselova und Dr. Serrano in der Fachzeitschrift Global Policy erschienen.

The Limits of Transparency: Expert Knowledge and Meaningful Accountability in Central Banking.

The Limits of Transparency: Expert Knowledge and Meaningful Accountability in Central Banking - so lautete die neuste Publikation von Prof. da Conceicao-Heldt und Prof. Lisa Herzog. Erschienen ist der Aufsatz in der Fachzeitschrift Government and Opposition.

Prof. da Conceicao-Heldt zu Gast beim European Union Program an der Princeton University

Frau Prof. da Conceicao-Heldt wird im Sommersemster 2022 als Visiting Research Scholar an der Princeton University's School of Public and International Affairs sein. Im Rahmen dieses Aufenthaltes wird sie einen Vortrag zum Thema "In Europe We Trust: The Informal Empowerment of Supranational Institutions in Exceptional Circumstances" beim European Union Program am 02. März 2022. halten. Weitere Informationen sind hier zu finden.

Qualitative Comparative Analysis: Neues Methodenlehrbuch von PD Dr. Patrick A. Mello

PD Dr. Patrick A. Mello, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für European and Global Governance hat ein neues Methodenlehrbuch mit dem Titel Qualitative Comparative Analysis: An Introduction to Research Design and Application bei Georgetown University Press veröffentlicht. Weitere Informationen finden sich hier.

Gespräch mit dem parlamentarischen Geschäftsführer der Landtagsfraktion FREIE WÄHLER

Friedens- und Konflikforschung in Deutschland war das heutige Thema bei einem Gespräch zwischen Dr. Fabian Mehring, parlamentarischer Geschäftsführer der Landtagsfraktion FREIE WÄHLER, und Prof. da Conceição-Heldt im Bayerischen Landtag.

Bringing Independence and Accountability Together: Mission Impossible for the European Central Bank?

Prof. da Conceicao-Heldt und Tony Müller haben in der Fachzeitschrift Journal of European Integration einen Artikel zum Thema "Bringing Independence and Accountability Together: Mission Impossible for the European Central Bank?" veröffentlicht.

The challenge populist governments pose for the process and theory of European integration

Dr. Csehi hat in der Fachzeitschrift West European Politics einen Artikel zum Thema: "The challenge populist governments pose for the process and theory of European integration" veröffentlicht.

Populism as a ‘corrective’ to trade agreements? ‘America First’ and the readjustment of NAFTA

Prof. da Conceição-Heldt und Dr. Csehi haben in der Fachzeitschrift International Politics einen Artikel zum Thema: "Populism as a ‘corrective’ to trade agreements? ‘America First’ and the readjustment of NAFTA" veröffentlicht.

The EU's New Economic Governance Framework and Budgetary Decision-Making in the Member States: Boon or Bane for Throughput Legitimacy?

Neue Publikation von Dr. Csehi und Dr. Schulze im Journal of Common Market Studies erschienen.

Orchestrating private investors for development: How the World Bank revitalizes

Prof. da Conceição-Heldt und Dr. Dörfler haben in der Fachzeitschrift Regulation & Governance einen Artikel zum Thema: "Orchestrating private investors for development: How the World Bank revitalizes" veröffentlicht.

The Politics of Populism in Hungary

Dr. Csehi hat ein neues Buch zum Thema "The Politics of Populism in Hungary" veröffentlicht.

Reforming International Organizations - How Partisanship and Ministerial Control Shape State Preferences toward the World Bank

Prof. da Conceição-Heldt und Dr. Mahrenbach haben in der Fachzeitschrift Global Governance: A Review of Multilateralism and International Organizations einen Artikel zur Thematik: "Reforming International Organizations - How Partisanship and Ministerial Control Shape State Preferences toward the World Bank" veröffentlicht.

Prof. da Conceição-Heldt zu Gast beim Plan W Salon der Süddeutschen Zeitung

„Europa oder Nationalstaat – wer rettet uns aus der Coronakrise?“ Über dieses wichtige Thema sprach am Mittwoch beim SZ Plan W Salon  Prof. da Conceição-Heldt. Das Video dazu finden Sie hier.

Prof. da Conceição-Heldt Mitglied des Global Future Council on Agile Governance 2020-2022 des Weltwirtschaftsforums

Prof. Eugénia da Conceição-Heldt wurde vom Vorsitzenden des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, zum neuen Mitglied des Global Future Council on Agile Governance 2020-2021 des Weltwirtschaftsforums berufen. 

Internationale Organisationen als tragische Helden? Prof. da Conceiçao-Heldt in den ARD Campus Talks

Am 28. September war Prof. da Conceiçao-Heldt zu Gast bei den ARD alpha Campus Talks.

 

Prof. da Conceição-Heldt beim CONVOCO! FORUM 2020 - Juli 2020

In diesem Jahr wird Prof. da Conceição-Heldt einen Vortrag zum Thema "Internationale Institutionen: die tragischen Helden der internationalen Politik" beim CONVOCO! FORUM 2020 - NEUE KONSTELLATIONEN DER GEGENWART: ANNÄHERUNGEN, INSTITUTIONEN UND LEGITIMITÄT - in Salzburg geben.

Prof. da Conceição-Heldt und Tony Müller in der Süddeutschen Zeitung

Europas Währungshüter müssen nun besser erklären, was sie tun, um das Vertrauen der Bürger zu gewinnen, sagen Prof. da Conceição-Heldt und Tony Müller in der Süddeutschen Zeitung.

Prof. da Conceição-Heldt beim virtuellen Health Security Roundtable der Münchner Sicherheitskonferenz

Prof. da Conceição-Heldt hat am 7. April am virtuellen Health Security Roundtable der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) teilgenommen. Unter dem Titel "Zusammen ist man weniger allein – Deutschland, Europa und COVID-19“ diskutierte sie mit Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts und anderen hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern aus der Bundesregierung, von NGOs und Forschungseinrichtungen sowie führenden Pharma- und Digitalunternehmen über Perspektiven der Krisenbewältigung.

Interview zum Forschungsprojekt „Learning from the Frontrunner?“

„Ein riesiges Experiment“ - Das Sozialpunktesystem wirkt über China hinaus. Welche Daten gesammelt werden und was das System für deutsche Unternehmen und Institutionen wie die Weltbank bedeutet, wird im Projekt „Learning from the Frontrunner?“ des bidt untersucht. Das komplette Interview finden Sie hier

Hochschule für Politik München bei der 56. Münchner Sicherheitskonferenz

Auf der Münchner Sicherheitskonferenz 2020 wurde zum zweiten Mal der John-McCain-Dissertationspreis verliehen. Die Preisverleihung fand am Abend des ersten Konferenztages in einer traditionsreichen Münchner Institution, der Käfer Schenke, statt. Unter den namhaften Gästen befanden sich unter anderem Cindy McCain, die Ehefrau des verstorbenen Senators, die US-Senatoren Lindsey O. Graham und Sheldon Whitehouse sowie Eugénia da Conceição-Heldt, Dekanin der School of Governance an der Technischen Universität München.

Weitere Informationen hier

The (self-)empowerment of the European Central Bank during the sovereign debt crisis

Prof. da Conceicao-Heldt und Tony Müller haben in der Fachzeitschrift Journal of European Integration einen Artikel zum Thema "The (self-)empowerment of the European Central Bank during the sovereign debt crisis" veröffentlicht.

 

 

Learning from the “Frontrunner”? A Multidisciplinary Analysis of the Chinese Social Credit System and its Impact on Germany

Das Bayerische Forschungsinstitut für Digitale Transformation (bidt) fördert ein neues Forschungsprojekt der Professor da Conceição-Heldt, Fischer und Großklags.

75 Jahre Bretton Woods: Neue Publikation zur Bedeutung von Weltbank und IWF Das Erbe der Bretton-Woods-Konferenz

Ein Sonderband des "Review of International Political Economy" untersucht das Erbe der Konferenz in Bretton Woods vor 75 Jahren. Herausgeberin ist Prof. Eugénia da Conceição-Heldt.

Bayern zeichnet Prof. Conceição-Heldt mit Europa-Medaille aus

Bayerns Europa-Minister Dr. Florian Herrmann hat am Montag die Bayerische Europa-Medaille an Prof. Eugénia da Conceição-Heldt überreicht. „Wenn Kreativität, Innovationsfähigkeit und geistige Dynamik unsere Rohstoffe des 21. Jahrhunderts sind, sind Sie mit Ihrer Arbeit an der Hochschule für Politik und der TUM School of Governance eine unserer größten Quellen für den Erfolg der Zukunft“, würdigte Staatsminister Herrmann Prof. Conceição-Heldts Leistungen. 

Erster John-McCain-Dissertationspreis der Münchner Sicherheitskonferenz verliehen

In Anwesenheit von US-Vizepräsident Pence, Verteidigungsministerin von der Leyen, Ministerpräsident Söder, Landtagspräsidentin Aigner, Botschafter Ischinger und Cindy McCain hat die Münchner Sicherheitskonferenz an den verstorbenen US-Senator John McCain erinnert. Der neu gestiftete John-McCain-Dissertationspreis soll die die Lebensleistung von McCain würdigen, indem er jährlich bis zu zwei Doktorarbeiten für herausragende wissenschaftliche Beiträge auf dem Gebiet der Politikwissenschaft, wobei der Schwerpunkt auf den transatlantischen Beziehungen liegt, auszeichnet. Die beiden diesjährigen Preisträgerinnen wurden von einer internationalen Jury unter dem Vorsitz der Reformrektorin der Hochschule für Politik München, Prof. da Conceição-Heldt, ausgewählt.

Prof. da Conceição-Heldt ins Expertennetzwerk des Weltwirtschaftsforums aufgenommen

Das Expertennetzwerk des Weltwirtschaftsforums hat Frau Prof. Conceição-Heldt für den Themenbereich „Europäische Union“ berufen. Das Netzwerk vereinigt fast 5.500 führende Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, internationalen Organisationen, Zivilgesellschaft, Kunst und Medien, die sich für die Verbesserung des Zustands der Welt einsetzen, indem sie zur Gestaltung der globalen Agenda beitragen. Das Expertennetzwerk soll interdisziplinäres und innovatives Denken über die Zukunft fördern, konventionelles Wissen hinterfragen und neue Ideen im Zusammenhang mit industriebezogenen, regionalen und globalen Themen entwickeln.

Prof. da Conceição-Heldt übernimmt Vorsitz für den John McCain Dissertation Award

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Botschafter Wolfgang Ischinger, hat Prof. da Conceição-Heldt den Vorsitz einer internationalen Jury, befasst mit der Verleihung des John McCain Dissertation Awards, übertragen. Dieser Preis wird jährlich im Rahmen der Münchner Sicherheitskonferenz für bis zu zwei Doktorarbeiten aufgrund herausragender wissenschaftlicher Beiträge auf dem Gebiet der transatlantischen Beziehungen mit Schwerpunkt auf der Außen- und Sicherheitspolitik vergeben.

Mitglied im World Portuguese Network (Portugese Disapora Council) - Dezember 2018

Prof. da Conceição-Heldt wurde zum Mitglied des World Portuguese Network (Portugese Disapora Council) ernannt - einem Netzwerk unter der Schirmherrschaft des portugiesischen Präsidenten und des portugiesischen Außenministeriums. Die Mitgliedschaft in diesem Netzwerk ist den 100 einflussreichsten im Ausland lebenden Portugiesen (insgesamt 5 Mio.) aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Zivilgesellschaft vorbehalten. 

Munich Politics Network - November 2018

Im November 2018 eröffnete Prof. Dr. da Conceição-Heldt die Auftaktveranstaltung des Munich Politics Network. Mit der neu gegründete Initiative soll ein globales Netzwerk bzw. Forum für Wissenschaftler, Entscheidungsträgern, Politiker, Wirtschaftsvertreter und Repräsentanten der Zivilgesellschaft geschaffen werden, um im Rahmen einer jährlich stattfindenden Konferenz aktuelle Disruptionen in Politik und Technik zu diskutieren und Antworten auf die damit verbundenen neuen Herausforderungen zu suchen. Die Eröffnungsveranstaltung fand in Kooperation mit dem Weltwirtschaftsforum und der Nationalen Akademie für Wissenschaft und Technik (acatech) statt.

Sustainable Development in Africa - November 2018

Im Rahmen des Sustainable Development in Africa Symposium hat Prof. Dr. da Conceição-Heldt einen hochkarätig besetzten Round Table moderiert. Die Teilnehmer Prof. Dr. Hofmann (TUM Vizepräsident); Dr. Nathalie von Siemens (Siemens-Stiftung, Mitglied im Aufsichtsrat der Siemens AG); Prof. Dr. Chiheb Bouden (Universität Tunis El Manar); Prof. Francis Kéré (TUM); Prof. Noël Gbaguidi (UNESCO-Lehrstuhl für Menschenrechte, Nationale Universität Benin); und Roland Polte (Executive Board Member und Head of Human Resources der DRÄXLMAIER Group) diskutierten zum Thema "Challenges of Governance and Education".