anticache

Munich Talks mit Martha Nussbaum am 17.12.2018

27.11.2018


Sexism and Misogyny: Poisons for Democratic Politics – Martha Nussbaum
Montag, 17. 
Dezember 2018, 17:00h, Hochschule für Politik München, Piazza, Richard-Wagner-Str. 1
 
Ängste unterschiedlichster Art verunsichern die heutigen Demokratien und begünstigen die Zunahme von Populismus. Ein wichtiger Bereich sind dabei die Geschlechterrollen; hier nimmt der Widerstand gegen die zunehmende Gleichberechtigung von Frauen in der Politik und auf dem Arbeitsmarkt oft eine unschöne Form an. Martha Nussbaum beleuchtet in ihrem Vortrag die Auswirkungen der heutigen Misogynie und argumentiert, dass diese ihre Wurzeln in der Angst hat, die in drei verschiedenen Zwischenemotionen ihren Ausdruck findet: der Wut, dem Neid und dem Ekel.
 
Martha Nussbaum ist Philosophin und Professorin für Rechtswissenschaften und Ethik an der University of Chicago. Sie hat an der Harvard University, der Brown University und der Oxford University unterrichtet. Von 1986 bis 1993 war sie Forschungsberaterin am World Institute for Development Economics Research in Helsinki - einem Teil der Universität der Vereinten Nationen. Sie hat Ehrentitel von sechzig Hochschulen und Universitäten auf der ganzen Welt verliehen bekommen, ist Mitglied mehrerer Akademien und hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten. Sie ist Wissenschaftlerin an der Academy of Finland, Fellow der British Academy und Mitglied der American Academy of Arts and Sciences sowie der American Philosophical Society.
 
Registrierung: https://wiki.tum.de/x/hov-C

www.munich-talks.de