Veranstaltungen

Veranstaltungen an der Hochschule für Politik München

Die HfP-Tradition als eine Begegnungsstätte von Politikwissenschaft, politischer Bildung und politischer Praxis wird durch unterschiedliche Vortragsreihen fortgesetzt und ausgebaut. Mit den Munich Talks werden wir ab 2017 einen Meilenstein setzen, in dem wir hochkarätige Politikwissenschaftler einladen, die unsere Denkweise und Forschung stark geprägt haben. Ferner werden in dieser Reihe bekannte Politiker und policy-makers – die heute European und Global Governance gestalten, z.B. in dem sie eine Leadership Position in den großen internationalen Organisationen innehaben – als HfP-Gäste auftreten und die Politikwissenschaft damit für eine breitere Öffentlichkeit praktisch erlebbar machen. Andere Vortragsreihen, u.a. in Kooperation mit der Akademie für Politische Bildung, dem Internationalen Presse Club, sind in Planung.

Mit unserer neuen Veranstaltungsreihe „Karrierewege“ wollen wir beispielsweise den Studierenden einen Überblick über die beruflichen Möglichkeiten geben. Die Liste potentieller Berufsfelder für Politikwissenschaftler ist lang, reicht von Politikberatung, PR und Medien, Verwaltung, Forschung, Verbänden oder Politik bis in die freie Wirtschaft. Doch viele Jobs haben eigene Anforderungsprofile und erwarten spezielle Schlüsselqualifikationen. Deshalb ist es wichtig, frühzeitig berufliche Ziele abzustecken und entsprechende Qualifikationen zu erwerben. Im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe „Karrierewege“ werden wir in Zukunft regelmäßig Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Medien und Industrie einladen. So erhalten Sie aus erster Hand einen Einblick in die Möglichkeiten und Herausforderungen einzelner Berufe und können erste persönliche Kontakte knüpfen.

Weitere öffentliche Veranstaltungen in Kooperation mit anderen Institutionen in München finden ebenfalls statt.

Mit diesem Konzept etablieren wir die Hochschule für Politik München als einen Ort der lebendigen Diskussion und des Austauschs und schaffen somit eine enge Verbindung zwischen Wissenschaft und politischer Praxis. 

Kommende Veranstaltungen

26.06.2017

6. - 8. Juli "Information, Epistemic Norms, and Democratic Choice"

Vom 6. bis 8. Juli findet der 2. Münchner Workshop zur Philosophy of Institutions in Raitenhaslach in Burghausen statt. Der Workshop widmet sich dem Thema "Information, Epistemic Norms, and Democratic Choice– Beyond and Below the State". Weitere Informationen finden Sie hier.[mehr]

26.06.2017

13. Juli - "European Politics and Governance in Challenging Times" (José M. Barroso)

José Manuel D. Barroso has been President of the European Commission between 2004 and 2014. He previously served as Portugal’s Prime Minister, Minister for Foreign Affairs, Secretary for Home Affairs, and President of the Social Democratic Party. He has been a Visiting Professor of International Economic Policy at the Woodrow Wilson School at Princeton University and a Visiting Professor at Georgetown University. In 2015, he was appointed Director of the Center for European Studies at the Catholic University of Portugal. Venue: Hochschule für Politik München, Richard-Wagner-Str. 1, 80333 München Keynote Address - July 13, 2017 -︎ 5:00pm Click here for registration.[mehr]

11.07.2017

17. Juli - "Political and legal institutions in energy transition: the case of shale in the US" (Prof. Shanti Gamper-Rabindran)

On Monday July 17, Professor Shanti Gamper-Rabindran of the University of Pittsburgh will give a lecture concerning the topic "Political and legal institutions in energy transition: the case of shale in the US". The lecture will be moderated by Prof. Miranda Schreurs. (Bavarian School of Public Policy; Room B.262) A growing body of research focuses on the role of political and legal institutions in molding countries' energy pathways and leading to path dependence with some space for incremental change. Using the US shale development as a case study, this presentation describes how US political and legal institutions, beyond market factors such as high expected gas prices, facilitated shale expansion. These institutions are rooted in US reliance on domestic oil and gas production as its primary strategy for its energy security. The presenter invites audience discussion on research opportunities on the role of political and legal institutions in countries’ energy pathways. Shanti Gamper-Rabindran is an Associate Professor at the Graduate School of Public and International Affairs and the Department of Economics, University of Pittsburgh. Her edited book The Shale Dilemma: A Global Perspective on Fracking and Shale Development will be released by University of Pittsburgh Press in October 2017.  (www.shanti1.weebly.com). Prof. Schreurs from TUM contributed the chapter on Germany’s decision to place a moratorium on high volume hydraulic fracturing. [mehr]