• Vom 1. - 3. Juli 2019 findet an der Hochschule für Politik der von Lisa Herzog und Verina Wild (LMU) organisierte internationale Workshop "Digital Behavioural Technology, Vulnerability and Justice" statt. Wissenschaftler*innen aus den Bereichen Politik, Philosophie, Ethik im Gesundheitswesen, Soziologie, Ökonomie, Technologie und Neurowissenschaften diskutieren dort die politischen, sozialen, ethischen, technologischen und medizinischen Auswirkungen neuer Technologien. Der erste Abendvortrag findet am Ethik-Zentrum der LMU statt, Tag 2 und 3 in den Räumlichkeiten der HfP. Es ergeht herzliche Einladung, das aktualisierte Programm finden sie hier.
  • Lisa Herzog ist Mitorganisatorin der internationalen Konferenz zu "Solidarity at Work", die am 14. und 15. November 2019 am Wissenschaftskolleg zu Berlin stattfinden wird. Den call for applications (Deadline 30. April 2019) finden Sie hier.
  • Lisa Herzogs Publikumsbuch "Die Rettung der Arbeit. Ein politischer Aufruf“ erschien am 18. Februar 2018 bei Hanser Berlin. Weitere Informationen (u.a. zu Buchvorstellungen) finden Sie hier. Mit Presseanfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Thomas Rohde.
  • Am 25./26. Februar findet das „Forum Wirtschaftsphilosophie“ an der Hochschule für Politik statt. Das Programm finden Sie hier.
  • Die Deutsche Forschungsgemeinschaft bewilligt den von Prof. Lisa Herzog (TUM-GOV) und Prof. Jan Spurk (Paris Descartes) gestellten Projektantrag "Die Demokratie und ihre Zukünfte - zwischen `Governance´und Gegenöffentlichkeiten". Das deutsch-französische Projekt an der Schnittstelle von Politischer Philosophie und Soziologie wird im Frühjahr 2019 starten und hat eine Laufzeit von drei Jahren.
  • Soeben erschien bei nomos der von Gérard Raulet und Marcus Llanque herausgegebene Sammelband "Geschichte der politischen Ideengeschichte" mit einem Beitrag von Martin Oppelt über "Rezeptionsblockaden und Ladehemmungen im Arsenal der politischen Ideengeschichte. Die  Rousseau-Rezeption im Kommunitarismus (Charles Taylor, Benjamin Barber)".
  • The Professorship for Political Philosophy and Theory is organizing the conference "Ways forward for Democracy: (Digital) Potentials, Mobilizations and Strategies", which will be held from July 24th until July 26th, 2019. Applications up to 400 words will be accepted until January 31st, 2019. Please find the call for papers here.
  • Together with Verina Wild (LMU) Lisa Herzog is organizing a workshop on "Digital Behavioural Technology, Vulnerability and Justice", which will take place from July 1-3, 2019 at the LMU und at the TU Munich. Deadline for applications is December 31, 2018, notification of participation will be given until January 31, 2019. Please find the call for extended abstracts here
  • Lisa Herzog und Martin Oppelt nahmen am DVPW-Kongress 2018 zum Thema "Frontiers of Democracy - Grenzen der Demokratie" teil, der vom 25.09. bis 28.09. an der Goethe-Universität Frankfurt am Main stattfand. Lisa Herzog war Teilnehmerin an einer Podiumsdiskussion zum Thema "Vom Elfenbeinturm zum Think Tank - Grenzüberschreitungen zwischen Wissenschaft und Praxis", Martin Oppelt trug im Panel "Das Flüchtlingsrecht und die Grenzen der demokratischen Selbstbestimmung" zum Thema "Demokratie auf der Flucht" vor. Das Programm finden Sie hier.
  • Lisa Herzog und Alexander Krüger sind mit dem Teilprojekt "Deliberative Demokratie am Arbeitsplatz" am Forschungsverbund "Zukunft der Demokratie" (ForDemocracy) beteiligt. Zur Homepage geht es hier.
  • Call for Papers "Democracy in the Workplace" - Review of Social Economy Special Issue, edited by Lisa Herzog and Roberto Frega. Please find the call here.   
  • Im Rahmen des Münchner Kollegs Ethik in der Praxis (MKEP) ist eine Promotionsstelle bei Prof. Dr. Lisa Herzog ausgeschrieben, Thema: "Betriebliche Mitbestimmung: Unternehmensethik zwischen Autonomie und wirtschaftlichem Sachzwang". Im Rahmen des von der VW-Stiftung finanzierten Kollegs wird für vier Jahre ein Promotionsstipendium bezahlt. Weitere Informationen zu Inhalt und Ausschreibung finden Sie unter www.kompetenzzentrumethik.uni-muenchen.de/mkep/index.html
  • Beyond Primary Goods - How should we distribute atypical goods of justice? – Third Munich Workshop in the Philosophy of Institutions, February 14th – 16th, 2018. International Graduate Student Workshop at the Technical University of Munich/ Bavarian School of Public Policy, Munich, Germany. Please find the conference program here.

 

 

Aktuelles

Keine News in dieser Ansicht.