Bewerbung

Thema & Betreuer

Sie haben eine Forschungsidee, die thematisch zu einer der Professuren an der Hochschule für Politik passen könnte? Sie interessieren sich für ein bestimmtes Forschungsgebiet einer unserer Professuren?

Dann wenden Sie sich bitte direkt an die gewünschte Betreuungsperson. Typischerweise wird Ihre potentielle Doktormutter bzw. Ihr potentieller Doktorvater folgende Unterlagen im Rahmen einer Bewerbung von Ihnen sehen wollen (Genaueres klären Sie bitte direkt ab):

  • Dissertationsvorhaben (Kurzexposé) oder alternativ: Motivationsschreiben, warum Sie sich für ein bestimmtes Forschungsgebiet interessieren
  • bisheriger (akademischer) Werdegang (CV)
  • Zeugnisse (sofern vorhanden Bachelor und Master, insbes. auch die Übersichten über einzelne Ergebnisse)

Finanzierung

Für die Finanzierung einer Promotion gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die gängigsten sind eine Finanzierung durch wissenschaftlich Mitarbeit, Stipendien oder externe Quellen.

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter/wissenschaftliche Mitarbeiterin sind Sie an einer Forschungs- und Lehreinheit angestellt. Sie werden eng in die Forschung und ggf. auch in den Lehrbetrieb mit einbezogen. Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiter/innen werden üblicherweise über Stellenausschreibungen vergeben. Aktuelle Angebote finden Sie u.a. auf den Seiten der Hochschule für Politik.

Es gibt zahlreiche Stiftungen und Forschungseinrichtungen, die hochqualifizierte Doktorand/inn/en mit Stipendien unterstützen. Informationen zu Stipendiums- (und auch sonstigen Finanzierungsmöglichkeiten) für Promovierende stellt die TUM Graduate School hier bereit.

Externe Doktorand/inn/en sind in der Regel bei einem Industrieunternehmen oder einer anderen Forschungseinrichtung (also nicht an der TUM) angestellt, während die primäre wissenschaftliche Zuständigkeit allerdings bei der TUM School of Governance verbleibt. In diesem Fall müssen Sie vor Beginn des Dissertationsprojekts sicherstellen, dass sich die Ziele und Vorgaben der Dritteinrichtung mit den wissenschaftlichen Ansprüchen der TUM-GOV vereinbaren lassen (z.B. im Hinblick auf Verwendung und Veröffentlichung von Daten). Trotz der Verbundenheit mit einer anderen Institution werden Sie in das akademische Umfeld der TUM-GOV eingebunden und es wird von Ihnen erwartet, dass Sie sich auch aktiv einbringen.

Selbstverständlich darf ein Dissertationsprojekt auch selbst-finanziert umgesetzt werden. Eine entsprechende Einbringung ins akademische Umfeld sowie eine Erbringung der Pflichtelemente des Qualifizierungsprogramms (siehe hierzu auch Promotionsverfahren) werden allerdings auch in diesem Fall vorausgesetzt.

Formale Voraussetzungen

Voraussetzung für eine Promotion an der TUM ist ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Studium (Diplom, Magister oder Master) an einer Universität, eine gleichwertige Staatsprüfung oder eine Masterprüfung an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften.

"Überdurchschnittlich" heißt, dass das Studium mit einer Gesamtnote von mindestens 2,5 oder mindestens mit dem Prädikat "gut bestanden" abgelegt wurde. Im Ausnahmefall kann die Überdurchschnittlichkeit Ihres Abschlusses auch nachgewiesen werden durch wissenschaftliche Leistungen, die erst nach dem Studium erbracht wurden, z.B. Publikationen.

Bei Studienabschlüssen aus dem Ausland werden die Gleichwertigkeit des Abschlusses sowie die geforderte Überdurchschnittlichkeit der Abschlussnote vom Prüfungsamt der TUM geprüft. Dies erfolgt im Rahmen des Antrages für die Eintragung in die Promotionsliste.