Professur für Politics of Finance

Prof. Dr. Amy Pond

Raum: B.454

Telefon: +49 (0) 89/ 907793 - 361 

E-Mail: amy.pond@hfp.tum.de

Resume

Prof. Pond forscht auf dem Gebiet der internationalen und vergleichenden politischen Ökonomie. In ihrer Forschung analysiert sie, wie die globalen Märkte die nationale Politik und Gesetzgebung prägen. Sie untersucht, warum Politiker Märkte öffnen, wie die Politik die Qualität der Regulierung und der Gewährleistung von Eigentumsrechten beeinflusst und wie die Eigentumsstruktur zur politischen Einflussnahme manipuliert werden kann. Im weiteren Sinne umfasst ihr Forschungsinteresse die Repräsentation, Finanz- und Handelspolitik, innerstaatliche Regulatorik, formale Modellierung und politische Ökonomie.

Prof. Pond studierte an der University of Michigan (Ph.D. 2015, M.A. 2012), der University of Chicago (M.A. 2009) und der University of California, San Diego (B.A. 2006). Von 2015 bis 2020 war sie als Assistant Professor an der Texas A&M University tätig. Seit 2020 ist sie Professorin für Finanzpolitik an der TUM.

Wichtigste Auszeichnungen

  • Midwest Women’s Caucus Outstanding Early Career Award (202

Schlüsselpublikationen

Pond A, Zafeiridou C: “The Political Importance of Financial Performance.” American Journal of Political Science. 2020; 64 (1): 152-168.
Abstract

Betz T, Pond A: “The Absence of Consumer Interests in Trade Policy.” Journal of Politics. 2019; 81 (2): 585-600.
Abstract

Betz T, Pond A: “Foreign Financing and the International Sources of Property Rights.” World Politics. 2019; 71 (3): 503-541.
Abstract

Pond A. “Worker Influence on Capital Account Policy: Inflow Liberalization and Outflow Restrictions.” International Interactions. 2018; 44 (2): 244-267.
Abstract

Pond A. “Financial Liberalization: Stable Autocracies and Constrained Democracies.” Comparative Political Studies. 2018; 51 (1): 105-135.
Abstract

Homepage von Professor Pond

www.amy-pond.de