Prof. Timm Betz, Ph.D.

Timm Betz wurde 2020 als Assistant Professur auf die Professor für International Political Economy am Department of Governance und der Hochschule für Politik an der Technischen Universität München berufen, mit einer Zweitmitgliedschaft in der School of Management. Zuvor war er Associate Professor of Political Science an der Texas A&M University in College Station, USA, nach dem Abschluss des Ph.D. in Political Science an der University of Michigan, Ann Arbor, des M.Sc. in Economics an der Barcelona School of Economics und der Universitat Pompeu Fabra, und des B.A. an der Freien Universität Berlin.

Schwerpunkte in der Forschung und Lehre sind internationale Wirtschaftsbeziehungen und empirische Methoden. Seit 2021 ist er Associate Editor der Fachzeitschrift der European Political Science Association, Political Science Research and Methods. Ab 2022 leitet er das Projekt PINPOINT, finanziert durch einen ERC Starting Grant.

CV und Publikationsliste

Google Scholar

Political Science Research and Methods

 

Dr. Felix Hagemeister

Felix Hagemeister ist seit 2020 als Postdoctoral Fellow of Global Transformations an der Technischen Universität München. Zuvor promovierte er in Economics an der Munich Graduate School of Economics der Ludwigs-Maximilians-Universität München.

CV und Publikationsliste

 

Leonhard Hummel 

Leonhard Hummel ist seit November 2020 Doktorand an der Professur für International Political Economy. Zuvor erhielt er seinen Masterabschluss in Politik- und Verwaltungswissenschaft (Universität Konstanz) und European Governance (Universität Utrecht). 

Sein Forschungsinteresse gilt insbesondere der politischen Dimension von internationalen Märkten, der Dynamik von Produktionsnetzwerken und Wertschöpfungsketten sowie deren Auswirkungen auf (inter-)nationale und regionale Institutionen. Eng damit verknüpft sind Fragen nach der Kompatibilität und Responsivität politischen Handelns im Kontext einer sich allgemein vertiefenden, jedoch nicht uniform stattfindenden Integration globaler Märkte. Ein verwandter Forschungsschwerpunkt liegt auf den Konsequenzen des technologischen und strukturellen Wandels für die regionale polit-ökonomische Geografie sowie der damit zusammenhängenden Rolle von KMUs.

 

Søren Etzerodt

Søren Etzerodt ist seit Februar 2021 Doktorand an der Professur für Politics und Finance und der Professur für International Political Economy. Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter im dänischen Kulturministerium, im Department Budget & Economics. Er erwarb seinen Bachelor- und Master-Abschluss in Public Administration von der Aalborg University. 

Seine Forschungsschwerpunkte sind in der Vergleichenden Politikwissenschaft und der Vergleichenden Politischen Ökonomie. Er ist insbesondere daran interessiert, wie politische Akteure und struktureller Wandel politische Institutionen beeinflussen, und wie Institutionen ökonomisches Verhalten beeinflussen. Er geht diesen Fragen im Zusammenhang von Wohlfahrtsstaaten nach und untersucht unter anderem, wie sich Wohlfahrtsstaaten verändern. 

 

Michael Stelzig

Michael Stelzig ist wissenschaftliche Hilfskraft an der Professur für International Political Economy. Er ist derzeit Student im Bachelor-Programm Politikwissenschaft an der Ludwigs-Maximilian-Universität München.