Dr. Florentine Koppenborg in der Süddeutschen Zeitung


In dem Gastbeitrag "Japans nuklearer weißer Elefant", erschienen in der Süddeutschen Zeitung, argumentiert Dr. Florentine Koppenborg vom Lehrstuhl für Umwelt- und Klimapolitik, dass Japans Atomstrategie 10 Jahre nach dem Reaktorunglück von Fukushima im März 2011 zerborsten ist. Da ein Ausstieg aus der Kernkraft längst im Gange ist, ist es an der Zeit die politischen Debatten über die Kernenergie endlich hinter sich zu lassen und den Blick konsequent auf den Ausbau der erneuerbaren Energien zu richten.

Der Gastbeitrag kann hier nachgelesen werden: https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/kernkraft-fukushima-japan-1.5228515