anticache

Thomas Klotz im Gespräch mit dem Bundespräsidenten

11.09.2018


Thomas Klotz überreicht dem Bundespräsidenten und dessen Gattin ein Glas Honig, das seine Bienen in diesem Jahr produziert hatten. Foto: Bundesregierung / Michael Gottschalk.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hatte Vertreterinnen und Vertreter der 13 anerkannten deutschen Studienförderwerken in die Villa Hammerschmidt nach Bonn eingeladen. Thomas Klotz, Doktorand am Lehrstuhl für Umwelt- und Klimapolitik, wurde die Ehre zuteil, die Hanns-Seidel-Stiftung, die sein Promotionsvorhaben über die „Bienenpolitik im Alpenraum“ fördert, vertreten zu dürfen.

Im Gespräch mit dem Bundespräsidenten und seiner Gattin, Elke Büdenbender, erläuterte Thomas Klotz, wie er sich neben der Promotion gesellschaftlich engagiert. Er ist unter anderem Schriftführer des Imkervereins Gmund – Tegernseer Tal und Umgebung e.V. und sagte in Bonn: „Wenn gesellschaftliches Engagement nicht als Pflicht, sondern als Selbstverständlichkeit empfunden wird, finden sich Möglichkeiten, Zeit und Geld. Man muss es nur wollen.“

Des Weiteren sprach er die Themen Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Ausbildungsverhältnisse in Deutschland an. Als Dank für die Einladung überreichte Thomas Klotz dem Bundespräsidenten und seiner Gattin ein Glas Honig, produziert von seinen zehn Bienenvölkern.